Neubau der Wache, der Toranlage und der gesamten Umfriedung sowie Teilsanierung des Kanzleigebäudes der Deutschen Botschaft in Niamey, Niger

Das Kanzleigebäude

niam-k_projekt_800x555_startbild_ansicht_von_rechts.png

Das Kanzleigebäude

Zweigeschossig und teilweise aufgeständert.

Das Kanzleigebäude

niam-k_projekt_800x555_ansicht_von_links.png

Das Kanzleigebäude

Einfahrt zum Botschaftsgelände - Vorfeldsicherung

niam-k-projekt_800x555_abpollerung.png

Einfahrt zum Botschaftsgelände - Vorfeldsicherung

Auftraggeber

Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Auswärtige Amt

Bearbeitungszeitraum

2015 - 2017

Leistung

Generalplanung der Erweiterungs- und Sanierungsmaßnahme; HOAI-LP 1 - 8

Maßnahmen

Aufgrund der verschärften Sicherheitslage in Westafrika wurde diese Baumaßnahme zur Ertüchtigung der materiellen Sicherheit notwendig.
Erneuerung der Einfriedung und der Außenwache, Erneuerung der Sicherheitselemente sowie Maßnahmen zum vorbeugenden Brandschutz.
Einige Gebäudebereiche haben zusätzlich Sanierungsbedarf. Begleitende Ausbaumaßnahmen bzw. Teilsanierung erfolgen. 
Erhöhung der Einfriedung, straßenseitiger Durchbruchschutz und Bau einer Schranke vor der Zufahrt wurden bereits als Sofortmaßnahme bei einem Task-Force-Einsatz umgesetzt.

Das KanzleigebäudeDas KanzleigebäudeEinfahrt zum Botschaftsgelände - Vorfeldsicherung